Was ist eine Versorgung mit Frontzahnkronen?

Man versteht hierunter das Überziehen von Schneidezähnen und Eckzähnen sowie der ersten kleinen Backenzähne mit einer neuen Rekonstruktionen der Zahnhartsubstanz. Beinhaltet ist die Beseitigung von Karies und der Aufbau des Zahnes zur Aufnahme einer  Krone.

Welche Ursachen/Voraussetzungen gibt es für die Versorgung mittels Frontzahnkronen?

Kronen können aus verschiedenen Gründen notwendig oder auswechselbedürftig werden. In den meißten Fällen spielen hierbei Karies, Zahnfleischproblematiken, ästhetische Mängel durch bisher angewandte Materialien oder funktionelle Aspekte eine große Rolle.

Wie läuft eine Versorgung mittels Frontzahnkronen ab?

Wie bei allen maßgeblichen Änderungen ist eine ausführliche Planung und möglichst präzise Vorhersagbarkeit der anstehenden Veränderungen maximal relevant. Hierzu erfolgt eine Analyse der bestehenden Situation mittels Fotografien und durch Abformungen der beiden Kiefer hergestellter Duplikate der Ist-Situation. Nach einem Gespräch über die gewünschten Veränderungen wird das angestrebte Resultat in einem ersten Entwurf aus Wachs
an diesen Duplikaten simuliert. Nach der Entfernung der bestehenden Rekonstruktion und Therapie der erkrankten Zahnsubstanz sowie ggf des Zahnfleisches werden die Zähne mit einer ersten provisorischen Rekonstruktion nach dem vorher gefertigten Entwurf versehen.

Nun kann die Veränderung bereits zum ersten Mal im Mund getestet werden. Nach einer Abheilphase von ca 1 Woche wird eine präzise Anformung der präparierten Zähne gefertigt. Auf dem hiernach angefertigten Gipsduplikat der werden nun die neuen Rekonstruktionen angefertigt und vor der endgültigen Eingliederung ggf. auch mehrmals zur Erlangung eines optimalen Endresultates einprobiert. Bei komplexeren Fällen ist oftmals auch eine Versorgung mittels laborgefertigter provisorischer Kronen notwendig.

Welche Risiken existieren bei einer Versorgung mittels Frontzahnkronen ?

Risiken bestehen in unterschiedlichen Hinsichten. Bei massiven Zahnstellungsveränderungen kann der Zahnnerv durch die Bearbeitung des Zahnes angegriffen werden und eventuell eine Wurzelbehandlung des Zahnes notwendig werden. Teilweise ist im Vorfeld nicht präzise absehbar was sich unter bestehenden Kronen verbirgt.
Hier können Folgebehandlungen wie z.B. chirurgische Eingriffe geringeren Umfangs oder auch weitere
prothetische Maßnahmen für ein optimales Resultat notwendig werden.

Wie ist das Resultat einer Versorgung mittels Frontzahnkronen?

Im Regelfall ist bei aufwendiger und gut geplanter Vorgehensweise mit einem langhaltbaren und ästhetisch einwandfreien Resultat zu rechnen. Schwarze Ränder treten bei einer modernen Vorgehensweise und verfärbungsfreiem Zahnfleisch und/oder Zähnen nicht auf.


 

 


Welche Kosten übernimmt meine Krankenversicherung?

Die Versorgung mittels Kronen ist grundsätzlich im Leistungskatalog aller Leistungserstatter enthalten. Private Versicherungen übernehmen die Kosten, im Rahmen der Vertragsbedingungen, in der Regel nahezu vollständig. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Standardbehandlung. Die Kosten zur Anfertigung einer einzelnen qualitativ hochwertigen Krone liegen je nach Ausführung bei ca. 1100 – 1300 Euro. Der gesetzliche Anteil beläuft sich je nach Zuschuss auf ca. 160 Euro. Für genauere Auskünfte hierzu
fragen Sie am besten den Therapeuten Ihrer Wahl.

Welche Alternativen zu einer Versorgung mittels Frontzahnkronen gibt es?

Wenn die saubere Indikationsstellung für eine Krone gegeben ist, gibt es hierzu nahezu keine Alternative.

Übrigens ....

Die grundsätzliche Versorgung eines Zahnes mittels Kronen kommt durch alternative Techniken wie
keramische Schalen
oder auch aufwendigere Füllungstherapien in einem zeitgemäßen Konzept
wesentlich seltener vor als früher.

 Für weitere Informationen sprechen Sie mit dem Zahnarzt Ihrer Wahl oder auch uns, wir beraten Sie gerne!

 Ihr Praxisteam Dr. Bauer