Was ist eine Versorgung mit Brückenzahnersatz?

Ein oder auch mehrere fehlende Zähne können durch eine Verankerung an den benachbarten Zähnen ersetzt werden.In diesem Fall spricht man von einer Brücke.

Welche Ursachen/Voraussetzungen gibt es für eine Versorgung mit Brückenzahnersatz?

Eine Erneuerung oder auch Neuanfertigung eines Brückenzahnersatzes kommt immer dann in Betracht wenn
ein Zahn in einer Zahnlücke ersetzt werden soll und kein implantatgetragener Zahnersatz gewünscht wird.
Die Erneuerung kann notwendig werden wenn im Rahmen einer Gesamtrehabilitation neue statische Verhältnisse eintreten, Pfeilerzähne nicht zu erhalten sind oder Karies aufweisen. In manchen Fällen ist eine Erneuerung auch indiziert wenn die Hygienefähigkeit nicht gegeben ist und zur Entwicklung einer Zahnfleischproblematik führt.

Wie läuft eine Versorgung mit Brückenzahnersatz ab?

Ähnlich der Vorgehensweise bei der Erneuerung von Einzelkronen ist der Ablauf bei der Neuanfertigung von Brückenzahnersatz. Aus ästhetischer Sicht gibt es jedoch hierbei Unterschiede. In der ästhetisch relevanten Zone, sprich in den Bereichen welche beim Lachen oder auch Sprechen sichtbar werden, sollte ein ersetzter Zahn nicht
zu erkennen sein. Um dies zu gewährleisten ist eine Analyse der gegebenen Zahnfleischsituation von besonderer Bedeutung. Bei idealen Bedingungen kann durch eine schrittweise Umformung des Zahnfleisches im Bereich des fehlenden Zahnes mittels einer provisorischen Brücke der Eindruck eines aus dem Zahnfleisch herauswachsenden Zahnes wiedergewonnen werden. Eine entsprechend verlängerte Behandlungsdauer und Tragezeit eines speziellen provisorischen Zahnersatzes ist dazu notwendig.

Welche Risiken existieren bei einer Versorgung mit Brückenzahnersatz?

Spezielle Risiken bei der Erneuerung von Brücken mit dem Ziel einer idealen Ästhetik bestehen nicht. Im ungünstigsten Fall ist unter Umständen ohne chirurgische Eingriffe eine perfekte optische Rehabilitation unmöglich. Dies lässt sich häufig jedoch im Vorfeld abschätzen.

Wie ist das Resultat einer Versorgung mit Brückenzahnersatz?

Als Resultat kann man einen funktionell, hygienisch und den Voraussetzungen entsprechend optisch idealen Ersatz des fehlenden Zahnes erwarten.



Welche Kosten übernimmt meine Krankenversicherung oder Krankenkasse?

Die Versorgung mittels Brücken ist grundsätzlich im Leistungskatalog aller Kostenerstatter enthalten.
Je nach Vertragsbedingungen und privaten oder gesetzlichen Krankenversicherungen unterscheiden sich die Erstattungsbeträge jedoch erheblich. Die Kosten für den Ersatz eines Zahnes mittels einer kronengestützten
Brücke können sich auf Grössenordnungen von ca. 2500 –3500 Euro belaufen. Die Erstattung der gesetzlichen
Krankenkassen belaufen sich je nach Zuschuss und Situation auf ca. 500-750 Euro. Für genaue Auskünfte
hierzu fragen sie am besten den Therapeuten Ihrer Wahl.

Welche Alternativen zu einer Versorgung mit Brückenzahnersatz gibt es?

Alternativ kommt nahezu immer ein Zahnersatz mittels Implantat in Betracht. Alternativ dazu kann die Zahnlücke auch belassen werden was sich jedoch über einen längeren Zeitraum zu Veränderungen der Zahnstellung von benachbarten und gegenüberliegenden Zähne auswirken kann. Die Spätfolgen können zu einer funktionellen Beeinträchtigung des Kauapparates führen.

Übrigens ....

Bei einer bisher unversorgten Lücke gibt es teilweise auch alternative Befestigungsmethoden welche nicht mit einer kompletten Überkronung der Pfeiler einhergehen müssen.  Für weitere Informationen sprechen Sie mit dem Zahnarzt Ihrer Wahl oder auch uns, wir beraten Sie gerne!

 Ihr Praxisteam Dr. Bauer